Life Update #1

4. September 2017

Es folgt: der Beginn eines Formates, um euch hin und wieder auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen!

Chaos, Veränderung und Planung sind nicht auszuschließen…

Ich selber verfolge auf anderen Blogs sehr gerne diese „Life Updates“, da sie für mich irgendwie immer so viel Motivation und Tatendrang auslösen.

Natürlich hoffe ich jetzt, dass auch ich diese Emotionen bei euch auslösen können werde, aber kommen wir zum Wesentlichen:

Seit die Sommerferien vorbei sind, besuche ich die 12. Klasse eines Gymnasiums – als Schülerin des G9 Systems muss ich also noch ca. 1 1/2 Jahre die Schulbank drücken.

Was noch lange klingt ist in Wirklichkeit ein Katzensprung und das bekommt man jeden Tag zu spüren.

Da ich persönlich vielleicht ein kleeeeiner Streber bin, frisst das alles unglaublich viel Zeit aber naja… hoffen wir, dass es sich irgendwann auszahlen wird!

Zusätzlich dazu habe ich jetzt auch noch Extrakurse für das sogenannte CAE belegt – also ein Zertifikat der Camebridge University, welches den korrekten Umgang mit der englischen Sprache bestätigen soll.

Ice und ich besuchen immer noch zwei Mal wöchentlich die Hundeschule und sind momentan auf dem besten Weg, uns für das Agility-Training zu qualifizieren.

Er wächst gefühlt täglich und lernt so unglaublich schnell, dass das Training mit ihm einfach nur ein richtiger Lichtblick nach einem langen Tag geworden ist!

Auch was meinen Führerschein angeht beginnt soglangsam die heiße Phase…

Inzwischen bin ich fast mit der Theorie durch und dann geht es ans tatsächliche Fahren, was mich, um ehrlich zu sein, noch etwas beunruhigt.

Dennoch bin ich optimistisch – wer so fernab der Zivilisation wohnt, ist mit einem Auto deutlich besser gestellt!

Auch das Ballett wird natürlich nicht vernachlässigt, genauso wenig wie der sonstige Kraftsport etc.

Allerdings tanze ich inzwischen nur noch an einer Ballettschule, statt, wie vorher für eine sehr lange Zeit, an zwei Schulen.

Zu große Entfernungen, unpassende Termine und Weiteres haben leider dazu geführt, dass ich an einer der Schulen aufhören musste, aber dadurch habe ich noch lange keinen Nachteil!

Damit ich nicht völlig durchdrehe vor Sportmangel, kann ich jetzt zu jeder beliebigen Stunde in dem anderen Studio gehen und so quasi 24/7 tanzen!

Wenn das kein guter Tausch ist, weiß ich auch nicht mehr 😀

Musikalisch läuft es momentan auch wirklich gut – schon im September darf ich wieder zwei große Konzerte singen und befinde mich momentan in den letzten Proben bis zum Auftritt.

Was meinen Nebenjob angeht gibt es auch einige Veränderungen – ja, ich arbeite noch, allerdings auch inzwischen woanders!

Wie ihr sehen könnt bringt das Ende der Sommerferien nicht nur den Schulstress wieder…

Mit durch meinem neuen Stundenplan musste ich einfach so viel umwerfen und neu organisieren, dass sich jetzt alles so neu und anders anfühlt aber irgendwie habe ich auch nichts gegen viele dieser Veränderungen!

Okay… das waren jetzt vielleicht sehr viele Informationen auf einen Schlag aber schließlich muss ich euch ja erst einmal ins grundsätzliche Bilde rücken 😉

Ich hoffe, dass ich damit alle Fragen klären konnte, die ihr mir seit den Sommerferien fast täglich gestellt habt und ich hoffe auch, dass bei euch alles so läuft, wie ihr es gerne hättet!

 

Das war es dann von mir!

Stay positive  – Serotonin

 

 

Könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentieren