Add a bit of glitter to your life

8. Juli 2017

Wenn ich fotografiere, dann arbeite ich sehr oft allein. Zwar mag ich die Ergebnisse bei Kooperationen meist mehr, aber was will man machen, in einem kleinen Dorf, ohne Führerschein und wenig freier Zeit? Dieses Shooting hier ist allerdings das beste Beispiel dafür, dass vier Hände definitiv besser sind, als zwei.

Schon länger schwebte mir die Idee eines „Glitzer-Shootings“ vor, doch ich hatte weder Lust auf Kindergeburtstag, noch rosa Mädchentraum (was vermutlich beides auf das Selbe hinausgelaufen wäre)!
Eher wollte ich etwas cooles, mystisches – was ich ja dann auch gemacht habe.
Man nehme: Zwei Pötte Glitzer, zwei Fotografinnen, ein Bettlaken, eine Softbox und eine Menge Tollpatschigkeit.


Nachdem ich den ersten Glitzertopf komplett und den zweiten halb im ganzen Raum verteilt hatte, landete ein kleiner Teil davon tatsächlich auf meinen Händen und ich war quasi nutzlos für alles Technische – schließlich ist Glitzer im Objektiv bestimmt lustig anzusehen, aber ganz und gar nicht förderlich!
Doch siehe da – die Softbox richtig ausgerichtet, die ISO richtig eingestellt und die richtige Pose gefunden und schon hatten wir das Ding im Kasten!

Zwar sind spätere Versuche mit vier glitzernden Händen ordentlich schief gegangen, aber das ist eine andere Geschichte!

Bis dahin!
Stay positive – Serotonin

Könnte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Amelie 8. Juli 2017 at 18:24

    Das sind so tolle bilder geworden, vielleicht versuche ich es ja auch mal mit Glitzer<3.
    Ich freue mich so dass du deinen Blog wiederbelebst!

    • Antworten Leoni Demand 9. Juli 2017 at 12:18

      Probier es auf jeden Fall – es macht mega Spaß!! 🙂 Aww vielen Dank – hatte halt nur ein paar technische Probleme!

    Kommentieren